Musik

Ich freue mich mit meinem Debüt-Album „Hörst du den Herzschlag“, das ich zusammen mit Oliver Fietz vom Abakus Musikverlag nach 14-monatiger Arbeit im Dezember 2015 fertig gestellt habe, Menschen mit meinem speziellen Liedgut in ihren alltäglichen Lebenssituationen zu erreichen und ihnen auch in dieser Form begegnen zu dürfen.

Bestellmöglichkeit siehe unter: „Mein Wirken → Herzartikel“

Jeden Studiotag und jedes Lied legten wir in die Führung Gottes und sprachen dabei viel über die Inhalte meiner Liedtexte auf den Spuren des Glaubens, unserer Herzensführung durch Jesus sowie über die vielen zwischenmenschlichen Lebenssituationen mit ihren Ängsten, Zweifeln und Unsicherheiten in unserem Weltgeschehen. Musik berührt immer wieder unser Herz, unser Inneres und hilft uns mit Klang, Schwingung, Texten und Rhythmen unsere jeweiligen Stimmungslagen zu harmonisieren, zu stabilisieren und zu beruhigen. Musik bringt Freude und so manche Herzrhythmusstörung konnte durch sie schon, wie medizinisch und wissenschaftlich nachgewiesen, normalisiert werden. So ist mein persönliches Herzanliegen, mit meinen Liedern den Menschen im Alltag eine spirituelle Wegbegleitung zu geben. Diese Lieder werden mir seit meinem Nahtoderlebnis in 2003 mit Melodie und Text von Oben geschenkt. Da die Liedtexte die Themen unserer zwischenmenschlichen Situationen betreffen, haben meine Konzerte auch den Überbegriff „HERZ-KONZERT – Lieder der Begegnungen mitten im Leben, mit Gott und der Welt“.

Ich empfinde, die Musik zeigt uns allen so exakt auf den Punkt genau und ohne jegliche Umwege, dass nur mit der inneren Bereitschaft sich einzulassen in das große Weltenorchester, ein Lied erklingen kann. Nur durch das Einstimmen aufeinander lässt sich für unsere Welt eine Melodie hervorbringen. Ich wünsche uns allen eine gute, gesunde und kraftvolle Lebensmelodie. Denn was hilft uns ein ständig verstimmtes Instrument, das sich nicht im Orchester einfügen kann. Da bleibt mir nur zu sagen: Lieber Gott, greif ein und stimme uns als Instrument tief in unseren Seelenherzen immer wieder aufs Neue für unseren gemeinsamen Weltenklang ein.

So ist auch meine Lebensphilosophie bezüglich des Friedenstiftens gestützt an das Friedensgebet, das Franz von Assisi zugeschrieben wird: „Herr mach mich zum Werkzeug deines Friedens – O Signore, fa di me, uno strumento della tua Pace“. Dieses Gebet bedeutet mir persönlich sehr viel und rührt mich immer wieder zu tiefst in meinem inneren Seelengrund an. Meine Freude gilt besonders auch dem dazu passenden Lied „O Signore, fa di me, uno strumento della tua Pace“, das ich in großer Herzensehre für Franz von Assisi immer wieder in meinen Veranstaltungen mit einbringe, um dieses Werk weiter zu bestärken und die Erinnerung daran wach zu halten: Herr, mach mich zum Werkzeug, zu einem Instrument deines Friedens!

Herz-Konzert-Plakat