Herzweg des Friedens

HERZLICH WILLKOMMEN auf dem Wander-/ Pilgerweg HERZWEG DES FRIEDENS

In Berghausen und Dörsdorf habe ich als Initiatorin im August 2011, mit hilfreicher Unterstützung lieber Mitmenschen, den Wander-/ Pilgerweg HERZWEG DES FRIEDENS mit seinen 13 Stationen eröffnet. Neben den vielen seit Jahrhunderten bestehenden Kreuzwegen entstand hier in Berghausen der erste HERZWEG. Das Herz und die Liebe fragen nicht nach Religion, Hautfarbe oder Sprache, sondern sie befinden sich ausnahmslos und ohne Beurteilung in jedem Menschsein. Offen für jedes Menschenleben in einem Interreligiösen Dialog zeigt sich in der Spurensuche das Herz Jesu mit der Nächstenliebe und bedingungslosen Annahme getreu seiner Aussage: „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst (Matthäus 22, 39).“ Die Barmherzigkeit, zu der auch Papst Franziskus in 2016 weltweit aufgerufen hatte, ist ein wahrer Herzensakt und trägt in sich die Bereitschaft, sich in das Chaos des anderen einzulassen. Hinter der Zahl 13 verbirgt sich unter anderem aus dem Hebräischen: „Himmel und Erde verbinden – Frieden schaffen“. Dieser einzigartige Pilgerweg verläuft in Herzform auf einer Wegstrecke von 8,7 km. Auf dem Weg begegnet man an den 13 Stationen sogenannten Herz-Impulstafeln. Darüberhinaus sind die Stationen mit verschiedenen aus Holz gefertigten Herzelementen, Herzhockern und Herzbänken bestückt, die zum Verweilen einladen. Die jeweiligen Impulse unserer alltäglichen Lebensthemen an den einzelnen Stationen lauten:

  1. Station - Mein Herz/Die Liebe
  2. Station - Der Glaube
  3. Station - Grenzen
  4. Station - Lebensrad
  5. Station - Gipfel
  6. Station - Die Versuchung
  7. Station - Der Zweifel
  8. Station - Meine Quelle
  9. Station - Aufstehen
10. Station - Rückkehr
11. Station - Gottvertrauen
12. Station - Bewusstsein
13. Station - Die Mitte/Herzseelenfrieden

Die 1. Station des HERZWEG DES FRIEDENS befindet sich in Berghausen am Fuße des Berges, beim Naturdenkmal der alten Brücke. Das große Herztor lässt uns symbolisch in unser Herzinneres gehen. Wer möchte kann dazu als Zeichen für sich selbst und ein geöffnetes Miteinander einen alten Schlüssel mitbringen und diesen neben dem Herztor mit einem Band befestigen. Ohne großen Aufenthalt an den Stationen beträgt die Wegstrecke ca. 3 Stunden. Mit Verweilen an den Stationen und Benutzen des Begleitheftes zum Herzweg benötigt man ca. 5 bis 8 Stunden. Die gesamte Wegtrecke ergibt aus der Luftperspektive in seiner Umrandung eine Herzform, die allerdings so nicht bewusst geplant war. Die letzte Station (13. Station) befindet sich bei mir zu Hause. Dort ist auch der "Lichtraum" sowie im Hof das Gästebuch mit dem Spendenvogelhaus. Der Herzweg ist für ALLE Menschenherzen gedacht, ganz egal welcher Religion oder Glaubensform. Frieden kann nur von innen heraus kommen und durch jede einzelne Herzbereitschaft in uns selbst. Mit dem HERZWEG DES FRIEDENS zeigen wir unter anderem, dass unsere Region sich für den Frieden nicht nur interessiert, sondern sich auch sichtbar dafür einsetzt. Als Initiatorin des Herzweges konnte ich selbst erst sehr viel später erkennen, dass sich zwischen den Veranstaltungen meines „Inneren Pilgerweg zum Herzen“ und dem äußeren Pilgerweg HERZWEG DES FRIEDENS eine wirklich zu Herzen gehende Verbindung entwickeln durfte, die nicht nur mir außergewöhnlich viel Freude und Dankbarkeit bereitet.

ÖFFNUNGSZEITEN
Der Herzweg ist das ganze Jahr über frei begehbar - ob alleine, in Gemeinschaft/ Gruppe oder als geführte Wanderung. Das HERZTOR ist sozusagen Tag und Nacht geöffnet. Wer zur abschließenden Einkehr in den Lichtraum möchte, den bitte ich um kurze Voranmeldung. Am Wochenende der Segenslichtabende (1. Freitag im Monat) besteht darüberhinaus auch Samstags die Möglichkeit für Gruppen- oder Einzeltermine mit mir (siehe MEIN WIRKEN). An diesen Samstagen ist der Lichtraum auch, mit vorheriger Abstimmung, für Wanderer/ Pilger geöffnet zum Verweilen, um mehr über den Herzweg und mich zu erfahren, zum Kauf von CDs, Herzartikeln, Grußkarten etc. oder einfach um ein Lichtlein anzuzünden. Desweiteren sind auf dem HERZWEG DES FRIEDENS auch spirituelle Herzwegführungen und Kräuterwanderungen möglich – sprecht uns einfach darauf an!

LICHTRAUM
Im "Lichtraum" befinden sich, wie der Name schon sagt, viele Lichter. Jeder Besucher darf dort auch gerne für sich selbst, einen Mitmenschen oder Verstorbenen, ein Teelicht an der großen Lichtkerze anzünden. Darüber hinaus befindet sich in jedem Menschen das ursprüngliche „Seelenlicht“. So fand ich es passend, diesen Raum einfach "Lichtraum" zu nennen. Ihr könnt ihn bei eurer Wanderung auf dem Herzweg in vielfältiger Weise nutzen und mit einbeziehen. Hier werden auch gerne Segenszeremonien erbeten.

BEGLEITHEFT zum HERZWEG DES FRIEDENS
Hier gibt es für die Wegstrecke und die Stationen weitere Impulse zum Einlassen auf das jeweilige Thema. Das Begleitheft erhaltet ihr zum Preis von 5,- Euro bei: bft-Tankstelle Weber in Dörsdorf, Verbandsgemeinde in Katzenelnbogen, Hotel-Restaurant Berghof in Berghausen und bei mir im "Lichtraum".

UNTERSTÜTZUNG
Nicht nur ich, sondern auch jeder Besucher des HERZWEGS, dankt euch von ganzem Herzen für jede Form der finanziellen Unterstützung für die Pflege, Instandhaltung oder Erweiterung des HERZWEG DES FRIEDENS. Für eure Spende befindet sich ein Briefkasten an der 1. Station beim Herztor, an der 13. Station das Spendenvogelhaus und ein Spendenherz im "Lichtraum", ebenso steht ein Spendenherz im Hotel-Restaurant Berghof. Darüber hinaus gibt es den Herz-Friedens-Verein e.V., mit dessen jährlichen Mitgliedsbeitrag von 36,- Euro ihr ebenfalls die Instandhaltungsarbeiten des Herzweges unterstützt. Beitrittserklärungen hierfür findet ihr im Flyer hier rechts unterhalb der Navigation sowie unter dem Button "Herz-Friedens-Verein e. V. zum Ausdrucken oder auch in der Infobox an der 1. Station neben dem Herztor.

HERZENSBETRAG
Der Beitrag für den Segenslichtabend (ca. 2 Std.) beträgt 20,- Euro pro Person. Für Einzeltermine oder eine Gruppe wird der Betrag entsprechend dem Zeitrahmen und der Personenzahl in einem Vorgespräch individuell mit mir abgestimmt. Für eine stille Einkehr mit Anzünden eines Teelichtes bitte ich lediglich um eine Spende. Finanzielle Nöte behandle ich grundlegend anders, bitte sprecht mich einfach vorher darauf an.

HIMMELSBRIEFKASTEN
Auf diesem Weg möchte ich euch danken für euer großes Vertrauen in Form der vielen Herzanliegen, die mich durch Briefe im „Himmelsbriefkasten“ an der 9. Station oder über den Postweg erreichen. Im eigenen Herz durch eure Anliegen bewegt und berührt, gebe ich als verbindendes Glied zwischen Himmel und Erde diese in die „Himmels-Schatztruhe“ mit dem Bewusstsein, sie an eine höhere Kraft abzugeben. Abschließend zünde ich im Herzgebet eine Kerze für all die Anliegen an mit der Bitte zu Gott, sie zum besten Wohle für die jeweiligen Menschenherzen und ihren Situationen zu formen. Dieses Herzenslicht wird immer wieder im Lichtraum mit angezündet.

HERZTOR
Das große Herztor gibt uns die Symbolkraft durch die eigene Herzenstür in unser Herzinneres zu gehen. Das Tor zeigt uns mit den beiden Säulen die zwei Seiten des Lebens. Das Fliegende Herz, die bedingungslose unendliche Liebe, liegt bzw. fliegt und schwingt als Verbindung über den Säulen. Die Federn gehen über in die Säulen. So verbinden sie Himmel und Erde und stehen ebenfalls in Bezug mit der Zahl 13, hinter der sich aus dem Hebräischen „Himmel und Erde verbinden – Frieden schaffen“ verbirgt. Auf der rechten Seite des Tores schwingt in Spiralform ein Band, eine Kordel zur Erde hinunter, an dessen Ende ein Schlüssel hängt - sozusagen der eigene „Herzschlüssel“. An der linken Torsäule befindet sich das Herz mit dem dazugehörigen Schloss für den Herzschlüssel. So viele Herzenstüren haben sich im Laufe der Jahre, gar Jahrhunderte/ Jahrtausende durch Schicksal, Verletzung, Angst und Sorgen verschlossen. Ich wünsche uns allen von ganzem Herzen, dass sich Herzenstüren für uns selbst sowie füreinander wieder öffnen können. Wer möchte, kann neben dem Herztor symbolisch für die eigene Herzöffnung einen mitgebrachten Schlüssel mit Band anbringen. Das Herztor auf dem HERZWEG DES FRIEDENS ist auf jeden Fall zu jeder Tages- und Nachtzeit geöffnet!

HERZENSDANK
An dieser Stelle möchte ich ein großes DANKESCHÖN sagen an die bisherigen „Herzwegpaten“ der Stationen 2, 3, 5, 10, 11 und 12, sowie an all die lieben Mitmenschen, die unabhängig von einer Patenschaft an einem Großeinsatz, einer Streichaktion oder an Veranstaltungen mithelfen und immer zu Gunsten des Herzweges da sind. DANKE, dass es euch ALLE gibt – wir wissen eure Hilfe zu tiefst zu schätzen. So bekommen wir auch immer wieder Rückmeldungen per E-Mail, Post, als Eintrag im Gästebuch oder im persönlichen Gespräch von Menschen, die überaus dankbar sind, dass es den HERZWEG DES FRIEDENS in dieser Form überhaupt gibt und so gepflegt erhalten bleibt. Danke auch an unsere Gäste, die manchmal auch von sich aus auf der Wegstrecke den Müll beseitigen oder an den Stationen Obst zu Seite raffen und Unkraut zupfen.

HERZWEG-LIED
Das HERZWEG-LIED von Siegfried Fietz, das er eigens für den HERZWEG DES FRIEDENS beim Herz-Friedens-Festival 2013 kreierte, habe ich mit seinem Sohn Oliver Fietz (www.abakusmusik.de) auf CD verwirklicht. Die Grußkarte mit Mini-CD für 4,60 Euro ist erhältlich im Hotel- Restaurant Berghof, bei der Tankstelle Weber oder bei mir im Lichtraum. Im Text des Liedes heißt es: „Himmel und Erde verbinden, Liebe finden…, Miteinander teilen und erleben…“. In diesem Sinne wünsche ich euch alles erdenklich Gute auf eurem ganz persönlichen HERZWEG.

ÜBERNACHTUNGSMÖGLICHKEIT
Eine schöne und auch passende Abrundung nach einem herzbewegenden Wander-/ Pilgertag kann eine Einkehr zum Herzensmahl im Hotel-Restaurant Berghof sein. Der „Berghof“ befindet sich nur drei Häuser von der Station 13 entfernt. Auch hier geht man gerne auf individuelle Herzenswünsche ein. Um 19.00 Uhr erklingt dort das Gute-Nacht-Lied aus dem Glockenturm. Mit seinen 14 Glocken in der Tonfolge G3 bis D5 sind mit diesem aus Bronze gegossenen Glockenspiel, das 225 kg wiegt, 18 ver-schiedene Liedmelodien möglich. Morgens um 9.00 Uhr spielt es für unsere Über-nachtungsgäste „Danke für diesen guten Morgen“ sowie je nach Jahreszeit von 12 Uhr bis 19 Uhr immer zur vollen Stunde weitere verschiedene Lieder.

 

 

 

 

 

Weitere Übernachtungsmöglichkeit gibt es in der Pension „Hof Michert“ in Katzenelnbogen!


 

 

 

 

 

AUFBAU UND ERÖFFNUNG des HERZWEG DES FRIEDENS
Am Karfreitag 2009 bekam ich von Oben die Inspiration bzw. den Impuls zum Bau des HERZWEG DES FRIEDENS. Als nach 2 Jahren der Vorbereitungsphase und großer Holzbewegungen, sowie nach zweimaligem Umformen der Wegstrecke wegen diversen Hinderungsgründe, sich die Herzen dann formen durften, erfolgte der erste Spatenstich am Samstag, 09. April 2011. Endlich ging es los und die ersten Herzen machten sich auf den Weg. Nach sämtlichen Vorarbeiten konnten wir dann am 28. August 2011 um 11.00 Uhr den Wander-/ Pilgerweg HERZWEG DES FRIEDENS feierlich eröffnen.

Herzweg Flyer